Share
     
                   


 


Alljährlich zum ersten Septemberwochenende findet auf dem alten Militärflugplatz nahe der nordostböhmischen Universitätsstadt Hradec Králové (Königgrätz) eine Airshow statt, das Czech International Air Fest, kurz CIAF. Für unsere Truppe stand recht früh fest, dass wir diese kleine aber feine Airshow auch in diesem Jahr besuchen würden. Dank Presseakkreditierung, konnten wir bereits am Freitag auf das Gelände, was uns nicht alltägliche Perspektiven bot.

Danke an Daniel Bredner, Stephan Franke, Stephan Ortmann, Alex und Maurice, die diese Show zu Dem gemacht haben, was man "perfekt" bezeichnen kann.

Nun genug der großen Worten, daher lass ich Bilder folgen.


Kurze Pause auf der Hinfahrt am Freitag 06.09., um diese geile Morgenstimmung in den Kasten zu bekommen. (v.r. Daniel Bredner, Stephan Franke und Ich)

 

Auf dem CIAF angekommen begrüsste uns gleich erstmal diese Slowakische Mil Mi-17M (0827) die kurz vor 11Uhr Einschwebte.

 

Kurz darauf kam auch die Slowakische MiG-29UBS (1303), die es aber leider vorzog, sich in das Static display zurückzuziehen.

 

Auch die Albatros (5301), welche mit der MiG kam, verkrümmelte sich und war nicht nochmal in der Luft zu sehen.

 

Gegen 11:35 Uhr war Sprinten angesagt, um die Mi-24 (7353) noch zu bekommen, die hinter unseren Rücken direkt im Static landete.

 

Ebenfalls im Static anwesend, war die tschechische Gripen 9238 mit den bunten Katzengekriksel, welches im rechten Licht gar nicht so schlecht aussieht.

 

Die dänischen Luftwaffe schickten ihre F-16BM (ET-613) und die F16AM (E-603), welche weiter unten zu sehen ist.

 

14:15 Uhr tauchten am Horizont 3 Punkte auf die sich schnell als die heiß erwarteteten Ukrainer rausstellten. Auf dem Bild zu sehen, die Antonov AN-26 (04 YELLOW) und die Sukhoi Su-27UB (69 BLUE).

 

Die Sukhoi Su-27S (39 BLUE) stand nach der Landung im Static zur Schau und wollte kein Teamdisplay mit der (69 BLUE) durchführen. Schade eigentlich... :P

 

Kurz darauf wieder einen gefühlten 5000m Sprint hingelegt, um die Antonov nochmal schön von nahen ablichten zu können, eh Sie im Static zugebaut wurde.

 

Die bereits oben angesprochene F-16AM mit der Reg. E-603, startete gegen 15:30 Uhr zum Abnahmeflug der sehr spotterfreundlich war.

 

16 Uhr kamen dann die portugiesischen Alpha Jets zuerst mit ihrer 15211 . . .

 

. . . und dann mit ihrer 15236.

 

Kurz vor 17 Uhr rollte dann auch die 69 BLUE zu ihrem Abnahmeflug.

 

Das Licht wurde immer besser und ein Start mit leuchtenden Nachbrennern versäumt man nicht. =)

 

Nach 18 Uhr absolvierten dann auch die beiden tschechischen Mil Mi-17 (9781 und 9806) ihren Abnahmeflug.

 

18:30 Uhr kam dann das Breitling Jet Team aus Prag gefolgt von dieser seltenen Metro III (F-HPAA).

 

Dank eines abgebrochenen Abnahmeflugs in der Mittagszeit, flog das Baltic Bees Jet Team kurz vor Sonnenuntergang noch einmal. =)

 

Mit diesem Bild beendeten wir dann den lohnenswerten fly in Tag auf dem CIAF.

 

Am Samstag 07.09. sicherte man sich zeitig gute Plätze und hatte Zeit Eindrücke zu sammeln und festzustellen, dass so nah wie möglich doch nicht immer das Beste ist. :P

 

Der Tscheche an sich, egal ob männlich oder weiblich, wird schon mit der Waffe geboren.

 

Die Royal Jordanian Falcons lieferten ihre Standartshow ab, zu der "wunderbare, bezaubernde und Orientalische" Klänge gelieferten wurden, auf die man auch hätte gut verzichten können.

 

Breitling flog auch wie immer und so konnte man auch mal die etwas andere Perspektive wählen.

 

Auch bei der Su-27 konnte ich es nicht lassen, mich da hinzustellen, wo sonst niemand steht. Ich finde es hat sich gelohnt. =)

 

Frei nach dem Motto: "Man findet den flieger vor lauter Flares nicht mehr." ;)

 

Nachdem 17 Uhr das Licht besser wurde, aber die Show eben leider auch schon wieder zu ende war, gingen wir durch Königgrätz um hier noch ein paar Eindrücke vom da stattfindenden Ritterfest zu Sammeln und einiges auf Film Ähhhh Sensor festzuhalten.

 

Danach gab es Abendessen und ein kühles Pivo, wie der Tschesche zu sagen pflegt.

 

Für Sonntag den 08.09., beschlossen wir dann außerhalb des Geländes zu bleiben, um einfach nochmal neue Perspektiven zu bekommen. Hier zu sehen die nicht alltägliche Formation, bestehend aus dem Breitling Jet Team und einer tschechischen Gripen.

 

Diese PZL-Swidnik W-3A Sokol (0717) beim Wasser holen zu erlegen, war ebenfalls ein Grund, sich draußen zu positionieren.

 

Mit dieser seltenen Möglichkeit, eine F-16 so festzuhalten, möchte ich meinen kleine CIAF Report abschliessen. Über Feedback unter diesem Beitrag würde ich mich sehr Freuen.

Ich hoffe es hat euch gefallen.